«

»

Aug 07 2014

Sternenpark in der Rhön trotzt der Lichtverschmutzung

Bereits am Sternschnuppen-Logo von Timelapse-Movie erkennt man, dass wir einen besonderen Fokus auf Sternenaufnahmen in unseren Zeitrafferfilmen legen. Umso mehr freut es uns, dass der Sternenpark im Biosphärenreservat Rhön am 07.08.2014 von der International Dark Sky Reserve als International Dark Sky Reserve anerkannt wurde.

Doch was bedeutet das? Wir hatten bereits letztes Jahr über die Probleme der Lichtverschmutzung in Deutschland berichtet. Durch Großstädte, Autos, Straßenlampen und anderen Lichtquellen ist es zunehmend schwieriger geworden, einen dunklen Himmel in Deutschland zu finden. Da viele Sterne oder gar die Milchstraße nur bei einem dunkeln Nachthimmel gut zu sehen sind, setzt sich ein Sternenpark dafür ein, dass die Umgebung in der Nacht möglichst dunkel gehalten wird und Straßenlaternen beispielsweise nicht Richtung Himmel strahlen. Auch dank neuen LED-Techniken sind inzwischen bessere Beleuchtungen möglich, die gezielter ausgerichtet werden können und geringe Blauanteile (3.000 Kelvin) enthalten.

Milchstrasse_Mallorca_Arta

Dunkle Orte (hier eine Aufnahme aus Mallorca im Juli 2014) sind in Deutschland schwer zu finden.

Nach vier Jahren ist es nun dem Sternenpark in der Rhön gelungen, anerkannt zu werden. Beobachtungsplätze mit besonders dunklem Himmel sind auf der offiziellen Webseite zu finden. Nicht nur Fotografen sollten also dem Sternenpark einen Besuch abstatten, um den Himmel in seiner vollen Pracht zu sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.