«

»

Jul 15 2013

ND-Filter: Ein unverzichtbares Hilfsmittel in vielen Situationen

Ein unverzichtbares Hilfsmittel bei unserer Arbeit für timelapse-movie.de sind inzwischen die ND-Filter von Lee geworden.

ND steht für „Neutraldichte“ und ist ein Stück Glas, dass vor dem Objektiv befestigt wird um eine künstliche Verdunklung zu erzielen.
Lee 2
Warum will man das erreichen?

Vielleicht kennt Ihr bereits die eine oder andere Situation in der ein Teil des Bildes auf Grund unterschiedlicher Lichtverhältnisse richtig, ein anderer dagegen über- oder unterbelichtet ist.

Die Kamera wurde hier bezüglich der Belichtung so eingestellt, dass der Vordergrund korrekt belichtet ist, der Himmel ist dann aber komplett überbelichtet und nur eine „weiße Wand“.

DSC04009_SnapseedStellt man die Kamera so ein, dass der Himmel korrekt belichtet ist, so ist der Vordergrund viel zu dunkel und nicht zu erkennen.DSC04010_Snapseed

Eine wesentliche Verbesserung erreichen wir durch den Einsatz eines ND-Filters. In diesem Fall verwenden wir einen sogenannten Verlaufsfilter. Bei einem Verlaufsfilter ist nur ein Teil der Scheibe behandelt. Wir wollen ja aber auch nur einen Teil des Bildes abdunkeln, nämlich den Himmel.Lee 1

Somit können wir die Szene korrekt belichten und sowohl im Vordergrund als auch im Hintergrund die Details herausarbeiten:DSC04011_Snapseed

Gerade für unsere Sonnenuntergangsszenen sind die ND-Filter für uns inzwischen unverzichtbar geworden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.