«

»

Apr 18 2015

Magix Video Pro X7: Test und erste Eindrücke

Die Profivideoschnitt-Software Magix Video Pro gibt es jetzt knapp ein Jahr nach Pro X6 in der Version X7. Neu in dieser Version ist u. a. das Bildstabilisierungs-Plug-in Mercalli V4 von proDAD (Tastenkürzel STRG+Shift+P). Wir haben es ausprobiert und direkt ein kleines Youtube-Vergleichsvideo mit und ohne die Mercalli-Bildstabilisierung erstellt. Bei der Mercalli-Stabilisierung wurde die Standardeinstellungen verwendet. Doch seht am besten selbst und schaut euch das Test-Video an.

Neu bei Video Pro X7 ist auch die überarbeitete Benutzeroberfläche. Es gibt nun beispielsweise einen zweiten Videomonitor. Der Programmmonitor ist für die Vorschau des Projekts gedacht, während im Quellmonitor Dateien aus dem Media Pool angezeigt werden können. Außerdem wurden die Fensterfarben geändert und Pro X7 bietet nun etwas dunklere Farben. Screenshots von Pro X6 und Pro X7 im Vergleich findet ihr auch in diesem Artikel (wir haben eine relativ kleine Fenstergröße eingestellt, damit der Vergleich besser möglich ist).

Ebenfalls neu ist die Objektverfolgung, um beispielsweise Autokennzeichen zu verpixeln. Bislang mussten dafür manuell viele Wegpunkte erstellt werden. Außerdem gibt es 20 neue Effektblenden, die auf Unschärfe-Presets basieren und 25 Action-Cam-Vorlagen. Magix Video Pro X7 ist ab sofort für rund 400 Euro erhältlich.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.