Aug 18 2014

Goldschlägernacht Schwabach im Zeitraffer

Alle zwei Jahre findet in Schwabach eine Goldschlägernacht statt. Drei Motive haben wir dabei im Zeitraffer aufgenommen und zu diesem Kurzfilm zusammengeschnitten. Dieser Film besteht aus exakt 1.001 Einzelfotos, die mit einer Spiegelreflexkamera aufgenommen und wie bei einem Daumenkino zu einem Film zusammengesetzt wurden. Ein Foto aus diesem Zeitraffer-Film haben wir an die regionale Zeitung geschickt, welches dann auch prompt bei einen kleinen Fotowettbewerb gewonnen hat und heute in der Zeitung abgedruckt wurde. Vielen Dank an alle, die über Facebook und Co. für dieses Bild gestimmt haben und vor allem an Christa für den Hinweis zu diesem Wettbewerb.

 

Aug 07 2014

Sternenpark in der Rhön trotzt der Lichtverschmutzung

Bereits am Sternschnuppen-Logo von Timelapse-Movie erkennt man, dass wir einen besonderen Fokus auf Sternenaufnahmen in unseren Zeitrafferfilmen legen. Umso mehr freut es uns, dass der Sternenpark im Biosphärenreservat Rhön am 07.08.2014 von der International Dark Sky Reserve als International Dark Sky Reserve anerkannt wurde.

Doch was bedeutet das? Wir hatten bereits letztes Jahr über die Probleme der Lichtverschmutzung in Deutschland berichtet. Durch Großstädte, Autos, Straßenlampen und anderen Lichtquellen ist es zunehmend schwieriger geworden, einen dunklen Himmel in Deutschland zu finden. Da viele Sterne oder gar die Milchstraße nur bei einem dunkeln Nachthimmel gut zu sehen sind, setzt sich ein Sternenpark dafür ein, dass die Umgebung in der Nacht möglichst dunkel gehalten wird und Straßenlaternen beispielsweise nicht Richtung Himmel strahlen. Auch dank neuen LED-Techniken sind inzwischen bessere Beleuchtungen möglich, die gezielter ausgerichtet werden können und geringe Blauanteile (3.000 Kelvin) enthalten.

Milchstrasse_Mallorca_Arta

Dunkle Orte (hier eine Aufnahme aus Mallorca im Juli 2014) sind in Deutschland schwer zu finden.

Nach vier Jahren ist es nun dem Sternenpark in der Rhön gelungen, anerkannt zu werden. Beobachtungsplätze mit besonders dunklem Himmel sind auf der offiziellen Webseite zu finden. Nicht nur Fotografen sollten also dem Sternenpark einen Besuch abstatten, um den Himmel in seiner vollen Pracht zu sehen.

Jul 21 2014

Magic Lantern von Version 2.3 auf Nightly Build updaten

Das “Stable Release” v2.3 von Magic Lantern wurde schon im Juli 2012 veröffentlicht und seitdem gab es keine offiziellen Releases mehr. In den letzten zwei Jahren hat sich jedoch einiges getan, vor allem beim Thema RAW Video. Daher zeigen wir in dieser Anleitung mal, wie ihr ganz einfach ein Update durchführen könnt. Wir demonstrieren das exemplarisch mit einer Canon 600D, diese Anleitung funktioniert aber genauso bei der Canon 5D Mark II, 50D, 60D, 500D und 550D. Alle Arbeiten geschehen auf eigene Gefahr, Änderungen an der Firmware könnte unter Umständen die Kamera zerstören, wobei anscheinend kein Fall bekannt ist, bei dem Magic Lantern einen Kameradefekt verursacht hat.

Magic Lantern Update-Anleitung:
1. Schritt: Zunächst installiert ihr Magic Lantern v2.3 auf eurer SD-Karte (Download). Beachtet dabei einfach die Anleitung “INSTALL.pdf”, die ihr in der ZIP-Datei findet. Hier noch mal die Kurzversion für die 600D: Sicherstellen, dass die Firmware 1.0.2 installiert ist, vollgeladenen Akku benutzen, Wählrad auf “M” stellen. Danach die SD-Karte in der Kamera formatieren und darauf achten, dass “Format niedriger Stufe” ausgewählt ist. Über einen Kartenleser kopiert ihr nun vom PC alle Dateien aus der ZIP-Datei auf die SD-Karte (ins Hauptverzeichnis). Danach startet ihr über die Kamera ein Firmware-Update und wartet bis ihr einen grünen Bildschirm mit der Meldung “SUCCESS” seht.

2. Schritt: Jetzt öffnet ihr das Kameramenü und begebt euch zum Punkt “Formatieren”. Hier achtet ihr erneut darauf, dass “Format niedriger Stufe” ausgewählt ist. Es sieht jetzt zwar so aus als wäre die Karte gelöscht und Schritt 1 war überflüssig, so ist es aber nicht. Jetzt ladet ihr für euren Kameratyp das entsprechende Nightly Build herunter. Über einen Kartenleser kopiert ihr nun das Verzeichnis “ML” sowie die Datei “autoexec.bin” auf die SD-Karte und überschreibt dabei alle vorhandenen Dateien und Ordner. Und das war es auch schon, ihr habt Magic Lantern jetzt erfolgreich aktualisiert und solltet das überarbeitete Menü sehen, sobald ihr die Kamera anschaltet und die “Mülleimer-Taste” drückt, mit der ihr zu diesem geheimen Magic-Lantern-Menü gelangt.

Jul 14 2014

Steadycam-Test: Glidecam HD-2000

Schöne Kamerafahrten machen wir bei unseren Zeitraffer-Aufnahmen mit einem Slider, also einer Schiene. Dabei wird die Kamera nach jedem Bild durch einen Motor um ein paar Zentimeter bewegt. Doch wie bekommt man flüssige Kamerafahrten bei normalen Aufnahmen hin? Für diesen Zweck haben wir uns die Glidecam HD-2000 im Photo Pro Shop gekauft (rund 460 Euro inkl. Versand) und damit erste Aufnahmen im Blu-ray-Format (24 Fps) gemacht, die unten im Video zu sehen sind.

Was macht eine Steadycam?
Wer schon mal ein Video mit einer DSLR aufgenommen hat, wird sicherlich festgestellt haben, dass Aufnahmen sehr wackelig sind, vor allem wenn mit einem Objektiv ohne Bildstabilisator gefilmt wird. Die Glidecam HD-2000 gleicht solche Wackler der Hand aus. Allerdings ist zunächst eine aufwändige Kalibrierung erforderlich. Die diversen Gewichte müssen dabei so verstellt werden, dass sich die Kamera immer in einer waagerechten Position befindet.

Welche Schnellwechselplatte?
Die Kamera wird mit der Glidecam verschraubt. Damit die Spiegelreflexkamera unkompliziert montiert und entfernt werden kann, empfehlen wir den Kauf einer Schnellwechseleinrichtung. Passend ist u. a. das Produkt von Manfrotto mit der Bezeichnung 577. Wir haben uns allerdings für das Manfrotto 323 entschieden, da dieses günstiger ist und hier auch die gleiche Schnellwechselplatte wie bei unseren Stativen verwendet wird. Leider ist diese Platte nicht ganz eben, sodass wir mit einer Feile bzw. einem Bohrer zwei Löcher “heraussägen” mussten (siehe Bild).

 

Jun 23 2014

Zeitraffer-Aufnahmen von einer Fußball-WM-Party

Die Fußball-WM geht auch an Timelapse-Movie.de nicht spurlos vorbei. Ich war am Samstag auf einer WM-Party, die vom Radiosender Energy Nürnberg gesponsert wurde und habe die Gelegenheit gleich genutzt, um ein paar Zeitraffer-Aufnahmen zu machen. Alle Aufnahmen vom Spiel Deutschland gegen Ghana sind innerhalb von ca. fünf Stunden entstanden. Normalerweise brauchen wir die gleiche Zeit für einen einzigen sechs Sekunden langen Clip, doch hier war der Anspruch natürlich nicht ganz so hoch. Doch jetzt viel Spaß mit dem Video und schaltet den Ton besser aus. ;-)

 

Jun 06 2014

Canon Pixelfehler ein Garantiefall? Trick löst das Problem!

In unserem Zeitraffer-Blog befassen wir uns heute aus aktuellem Anlass mal mit Hotpixel bzw. Dead Pixel bei Spiegelreflexkameras. Gerade bei Timelapse-Aufnahmen sind beispielsweise solche roten Fehlerpixel sehr ärgerlich, da jedes einzelne Bild nachträglich bearbeitet werden müsste. Auch beim Filmen können Hotpixel die Videoaufnahme schnell ruinieren. Doch sind Hotpixel eigentlich ein Garantiefall? Man weiß ja, dass man bei TFT-Monitoren eine gewisse Anzahl an toten Pixeln akzeptieren muss. Doch wie ist das bei Spiegelreflexkameras? In einem Urteil vom Amtsgericht Mühlheim an der Ruhr hat ein Kunde Recht bekommen und der Händler musste dem Käufer den Kaufpreis zurückerstatten (Quelle: Heise.de).

Auch wir hatten bei unserer Canon EOS 6D mit Pixelfehlern zu kämpfen. Doch nicht immer ist der Fall aussichtslos, wie unser aktuelles Beispiel zeigt. Canon hat im Optionsmenü eine schlecht dokumentierte Funktion, die unter Umständen das Problem lösen kann. Soviel vorweg: In unserem Fall war der Hotpixel danach Geschichte.

Anleitung Pixelfehler beseitigen:
1. Schritt: Zunächst muss man verhindern, dass Licht auf den Sensor fällt. Dazu den Objektiv-Deckel anbringen und im Idealfall zusätzlich einen abgedunkelten Raum betreten.
2. Schritt: Im Optionsmenü wählt ihr den Punkt “Sensorreinigung” aus. Danach gelangt ihr zu einem weiteren Untermenü. Ihr dürft jetzt aber nicht die automatische Reinigung auswählen, sondern geht zum Menüpunkt “Manuelle Reinigung”.
3. Schritt: Jetzt erhaltet ihr die Info “Spiegel wird hochklappen. Nach manueller Sensorreinigung, Hauptschalter auf OFF stellen”, die ihr bestätigt.
4. Schritt: Jetzt wartet ihr ca. zehn Sekunden oder länger und schaltet die Kamera erst dann aus (“OFF”).
5. Schritt: Bevor ihr die Kamera jetzt wieder einschaltet, wartet ihr noch mal so lange und danach sollte der Pixelfehler verschwunden sein.

Extra-Tipp: Weiterhin haben wir bei unserer letzten Aufnahme der Milchstraße festgestellt, dass bei JPG-Aufnahmen eher Pixelfehler zu sehen sind als bei RAW-Aufnahmen. Daher solltet ihr vor allem dunkle Locations unbedingt in RAW aufnehmen.

Mai 19 2014

Der Slider: Unsere günstige Schiene für Bewegungen der Kamera in Zeitraffervideos

Wir werden immer wieder gefragt, mit welchem Equipment wir unsere Clips für Timelapse-Movie.de erstellen. Heute möchten wir euch unseren Slider vorstellen.

Einen Slider, oder auch Dolly genannt, benutzt man in Zeitrafferfilmen dazu, um eine sanfte Kamerabewegung zum eigentlichen Zeitraffer hinzuzufügen. Der Aufbau besteht aus einem Schlitten, auf dem die Kamera befestigt wird und der sich dann mit Hilfe eines Motors auf einer Schiene bewegt. Die Aufnahmen entstehen, indem ein Controller die Kamera und gleichzeitig den Motor der Schiene steuert. Die Kamera löst ein Bild aus, dann wird der Schlitten über eine vorher einstellbare Distanz auf der Schiene bewegt. Dann wird wieder ein Bild ausgelöst usw. Am PC entsteht aus den gesammelten Bildern die Zeitraffersequenz und dank der zurückgelegten Strecke auf der Schiene eine zusätzliche sanfte Kamerafahrt. Wichtig ist hierbei ein absolut stabiler Stand des ganzen Aufbaues beim Fotografieren mit vernünftigen Stativen, sonst stellt man in der späteren Videosequenz ein Ruckeln fest und die komplette Aufnahme ist nicht zu gebrauchen. Wäre schade um die Zeit!

Hier findet ihr zwei unserer Zeitraffer-Clips, in denen der Slider zum Einsatz kam:
Beispiel-Video 1
Beispiel-Video 2

Leider sind solche Schienen mitunter nur sehr schwer zu bekommen. Sie kosten dann auch gerne einmal 1.000 Euro oder mehr und müssen auch noch aus den USA oder Asien importiert werden. So viel Aufwand wollten wir gerade am Anfang unseres Projektes nicht betreiben und haben uns deshalb auf die Suche nach einer erschwinglichen, aber dennoch zuverlässigen Alternative begeben. Dabei sind wir auf den Hersteller Digislider gestoßen. Digislider hat seinen Sitz im Süd-Osten Englands und hat sich auf die Herstellung und den Vertrieb von Produkten rund um Bewegungssysteme für Kameras im Bereich von Zeitrafferfotografie und Videos spezialisiert. Bei der Entwicklung der Produkte spielen vor allem die Komponenten Präzision, geringes Gewicht, Tragbarkeit und Erschwinglichkeit eine entscheidende Rolle. Nach etliche Einsätzen unseres ersten Exemplars im Feld konnten wir uns inzwischen ausreichend von der Qualität und Zuverlässigkeit der Produkte überzeugen und freuen uns mittlerweile ein zweites Exemplar unser Eigen nennen zu dürfen.

Weitere Informationen findet Ihr auf www.digislider.co.uk. Zum Abschluss noch einige Bilder unseres Sliders im Einsatz.

Mai 15 2014

Canon Cashback 2014: Unter anderem mit EOS 6D

In der Canon Cash Back Sommer-Aktion gibt es auch in 2014 für viele Produkte Geld zurück. Wir nutzen gleich mal die Gelegenheit dies zu erwähnen, denn für Timelapse-Movie.de nutzen wir seit Februar zwei Canon EOS 6D Kameras und genau für dieses Modell gibt es jetzt 100 Euro Cashback. Für uns kommt diese Aktion etwas zu spät, aber vielleicht könnt ihr noch davon profitieren. Das Produkt muss dabei zwischen dem 1. Mai 2014 und dem 31. Juli 2014 erworben werden und bis zum 31. August 2014 auf dieser Canon-Seite registriert werden.

Noch ein wichtiger Hinweis: Falls ihr euch wie wir für eine Canon EOS 6D entscheidet, achtet unbedingt darauf, dass ihr diese bei einem Händler kauft, der das Adobe Software-Bundle mitliefert (Wert ca. 150 Euro). Dabei werden die Vollversionen von Adobe Photoshop Lightroom 5 sowie Adobe Premiere Elements 12 für Windows und Mac kostenlos mitgeliefert. Einige Händler geben an, dass Lightroom 4 mitgeliefert wird, im Februar 2014 haben wir unsere Kameras direkt mit Lightroom 5 erhalten. Gerade Lightroom ist für die Bildbearbeitung und die Erstellung von Zeitraffer-Clips unsere erste Wahl, daher solltet ihr auf keinen Fall darauf verzichten.

Neben anderen Kameras wie der Canon EOS 70D, Canon EOS 100D und der Canon EOS 700D gibt es Cashback auch für viele Objektive und einige Blitzgeräte. Einige Händler wie Amazon.de haben auch eine Überssichtsseite mit den Produkten erstellt, die an der Aktion teilnehmen.
Canon Cashback Aktion

Mai 10 2014

Mondfotografie in der Sternwarte Nürnberg

Am 9. Mai 2014 waren wir in der Sternwarte Nürnberg vor Ort, um den Mond durch ein Profi-Teleskop zu fotografieren und ein Zeitraffer mit vorbeifliegenden Wolken zu machen. Dabei sahen die Vorzeichen zunächst gar nicht gut aus, denn der Himmel war sehr bewölkt und der Mond ließ sich nur selten blicken. Doch am Schluss hat sich die Geduld ausgezahlt und es sind ein paar schöne Aufnahmen entstanden.

Das unten abgebildete Foto ist mit Hilfe eines Apochromat-Teleskops entstanden. Das 21 Kilogramm schwere Teleskop verfügt über eine Objektiv-Brennweite von 1400 mm (Objektiv-Durchmesser 175 mm). Außerdem zeigt das Foto einen schönen Größenvergleich zu Aufnahmen, die mit Amateur-Objektiven (Tamron AF 70-300mm 4-5.6 Di SP VC USD) möglich sind. Das Foto mit dem 300-mm-Objektiv ist übrigens am 21.06.2013 entstanden, als die Entfernung zwischen Mond und Erde besonders gering war. An dieser Stelle noch ein großes Dankeschön an Hartmuth Kintzel und Ramon Görke von der Sternwarte Nürnberg für die Unterstützung!

Mai 02 2014

Auslösungen auslesen bei Canon-DSLRs

Gerade bei Zeitraffer-Aufnahmen ist es nicht ganz unwichtig, die Anzahl an Auslösungen (Shutter Count) zu kennen. Der Verschleiß bei Spiegelreflexkameras ist dank Timelapse besonders hoch und jedem Anwender sollte klar sein, dass das Kameraleben nach schätzungsweise 50.000 bis 150.000 Aufnahmen vorbei ist. Auch beim Kauf von gebrauchten Kameras kann es nicht schaden, vorher die Auslösungen zu kennen.

Um bei Canon-Kameras die Anzahl an Auslösungen auszulesen, empfehlen wir das kleine Tool Canon EOS Camera Info v1.2 (Download) – falls ihr jedoch Magic Lantern installiert habt, seht ihr die Zahl der Auslösungen direkt im Kameramenü. Die Vorgehensweise ist dabei ganz einfach. Schließt die Canon-Kamera zunächst per USB an einem PC an und achtet darauf, dass die Kamera ausgeschaltet ist. Nun schaltet ihr die Kamera an, wartet darauf dass der PC diese installiert und öffnet anschließend das Tool Canon EOS Camera Info v1.2. Nun sollte eine Meldung erscheinen, dass ihr die Kamera wieder ausschalten könnt. Die Ergebnisse können nun abgelesen werden.

Folgende Kameras werden von EOS Camera Info v1.2 unterstützt:

Auslösungen auslesen Canon

Mit EOS Camera Info v1.2 kann die Anzahl der Auslösungen ausgelesen werden.

- Canon EOS 6D
- Canon EOS 7D
- Canon EOS 40D
- Canon EOS 50D
- Canon EOS 60D
- Canon EOS 70D
- Canon EOS 5D Mark II
- Canon EOS 5D Mark III
- Canon EOS 1D Mark IV
- Canon EOS 1D X
- Canon EOS 1D C
- Canon EOS 100D
- Canon EOS 450D
- Canon EOS 500D
- Canon EOS 550D
- Canon EOS 600D
- Canon EOS 650D
- Canon EOS 700D
- Canon EOS 1000D
- Canon EOS 1100D

Ältere Beiträge «